OAG Bonn – Vogelkundliche Arbeitsgemeinschaft Rhein-Sieg-Kreis und Stadt Bonn

Kohlmeise

(Bernhard Deykowski)

 

Tätigkeiten

Die OAG-Bonn sammelt Informationen, die für einen wissenschaftlich fundierten Vogelschutz benötigt werden. Daneben fördert sie die ornithologische Grundlagenforschung und ist eine Plattform für den Informationsaustausch.


Spezielle Arbeitsprogramme sind:


Die Erfassung der Brutverbreitung aller Arten im Abstand von fünf Jahren (zuletzt 2010) auf der Grundlage Topographischer Karten im Maßstab 1 : 25 000 (TK 25). In insgesamt 13 TK25 wird jeweils im Nordost-Quadranten das Brutvorkommen aller Arten in den 15 Minutenfeldern erfasst. Ein Minutenfeld hat die Maße 1,2 x 1,8 km. Dieses Programm läuft seit 1975. Ergebnisse mit Beispielen von Arten, die in ihrer Verbreitung stark abnahmen, sind unter dem Link “Gefährdete Arten” zu finden. Die Vorbereitungen zur Erfassung 2015 sind im Gange (s.a. Aktuelles).


Zuarbeit zu ADEBAR: ADEBAR ist das deutschlandweite Atlas-Projekt des DDA. Von den Mitarbeitern der OAG wurden nicht nur die TK25 im Raum Bonn bearbeitet, es wurden auch Linientaxierungen für die Bestandsabschätzung der häufigen Arten vorgenommen.